Infodienst Landwirtschaft - Ernährung - Ländlicher Raum Login  


Sie sind hier: Startseite > Fischereiforschungsstelle > Forschungsprojekte > Projekt: Neue Anforderungen bei der Bewirtschaftung von Fließgewässern

Projekt
Neue Anforderungen bei der Bewirtschaftung von Fließgewässern

Projektleitung

Dr. Jan Baer

Projektbearbeitung

Dr. Jan Baer

Gefördert durch

Fischereiabgabe Baden-Württemberg

Laufzeit

Feb. 2006 - Jan. 2011 

Ziel

Auf die Bewirtschafter von Fließgewässern kommen neue Anforderungen zu, die aufgrund neuer rechtlicher Regelungen entstehen. Zu nennen sind hier die EU-Verordnung zum Schutz des Aals oder ein teilweise geändertes Kormoranmanagement. Innerhalb des Projektes soll auf diese neuen Anforderungen eingegangen und für die Verbands- und Öffentlichkeitsarbeit plausibel und verständlich dargestellt werden. Zusätzlich müssen angemessene Nutzungsstrategien verschiedener Fischbestände erarbeitet werden, wie z.B. für den Aal. Weiterhin soll durch praktische Untersuchungen überprüft werden, ob ausgewählte Faktoren verändernd auf Fischbestände einwirken können. Hier ist u.a. die Zunahme von Kormoranen in Baden-Württemberg und deren Auswirkungen und Verschiebungen innerhalb einer Fischartengemeinschaft genauer zu beobachten. Ebenso sollen bestimmte Aspekte des Fischbesatzes oder des Klimawandels noch eingehender geklärt werden.

Umsetzung

Untersuchungen dauern an, bisher

Schutzprogramm Aal: Sichtung der vorhandenen Daten, Erarbeitung von Managementplänen, begleitende Untersuchungen zur Entwicklung des baden-württembergischen Aalbestands.

Kormoran-Verordnung: Begleitende Fischbestandsuntersuchungen, Empfehlungen zum Kormoranmanagement.

Bestandsmanagement: Untersuchung der Effizienz von Besatzmaßnahmen nach der Einbringung von Strukturhilfen (Totholz) durch Markierungs- und Wiederfangversuche. Aufzeichnung von Temperaturprofilen in von Ablaufwasser von Bundesstraßen oder Autobahnen beeinflussten Fließgewässern, insbesondere nach Starkregenereignissen.

Ergebnisse / Diskussion

Bisher: Die Einflüsse auf den Aalbestand sind höchst unterschiedlich und bedürfen weitreichender Regelungen. Für die Umsetzung der Aal-Verordnung müssen weitere Abstimmungsgespräche geführt und rechtliche Neuerungen (Schonzeiten, Mindestmaße) getroffen werden.
Die Prädation durch Kormorane kann lokal starke Defizite im Fischbestand hervorrufen. Schädigungen können durch lethale Vergrämung vermieden werden. Erste Ergebnisse im Totholz- oder Temperaturprojekt sind 2008 zu erwarten.

Publikationen

1. Baer J. (2007). Neue Verordnung der EU zur Erholung der Aalbestände. Landinfo 6: 42-44.
2. Baer J., Blasel K. & Diekmann M. (2007). Benefits of repeated stocking with adult, hatchery-reared brown trout, Salmo trutta, to recreational fisheries? Fisheries Management and Ecology 14: 51-59.
3. Baer J., George V., Hanfland S., Lemcke R., Meyer L. & Zahn Z. (2007). Gute fachliche Praxis fischereilicher Besatzmaßnahmen. Schriftenreihe des Verbandes Deutscher Fischereiverwaltungsbeamter und Fischereiwissenschaftler e.V., Heft 14, 151 Seiten. - Kurzfassung im Fischer und Teichwirt 4. Baer J. & Brinker A. (2008). Pre-stocking acclimatization of brown trout Salmo trutta: effects on growth and capture in a fast-flowing river. Fisheries Management and Ecology. 15: 119-126.
5. Baer J. & Rösch R. (2008). Mass-marking of brown trout (Salmo trutta L.) larvae by alizarin: method and evaluation of stocking. Journal of Applied Ichthyology 24: 44-49.
6. Baer, J. & Brinker, A. (2008) „Are growth and recapture of hatchery-reared and resident brown trout (Salmo trutta L.) density-dependent after stocking?”, Ecology of Freshwater Fish, 17: 455-464.
7. Baer, J. & Brinker, A. (2009) „Sind die Wiederfang- und Wachstumsraten von besetzten und angestammten Bachforellen (Salmo trutta L.) dichteabhängig?“, Erweiterte Zusammenfassung der Jahrestagung 2008 der Deutschen Gesellschaft für Limnologie (DGL), 324-328.
8. Baer, J. & Brinker, A. (2010) “The response of a brown trout stocks and perception of anglers to cessation of brown trout stocking”, Fisheries Management and Ecology, 17: 157-164.
9. Baer, J. & Konrad, M. (2010) “Eintrag von Totholz in Fließgewässern - eine Methode zum Schutz von Fischbeständen vor der Prädation durch Kormorane?”, Vogelwarte, 48: 15-20. 10. Baer, J. (2010) „Der Aal - Erstellung eines Managementplans und Perspektiven der künftigen Aal-Bewirtschaftung“, VDSF-Schriftenreihe Fischerei und Gewässerschutz, Nr. 5/2010, VDSF-Gewässerseminar 2009 (Bad Kreuznach), 18-27.
11. Baer, J. (2010) „Bachforellenbesatz - was man wissen sollte“, VDSF-Schriftenreihe Fischerei und Gewässerschutz, Nr. 5/2010, VDSF-Gewässerseminar 2009 (Bad Kreuznach), 48-53.